+49 214 313 83 200 office@philip-semmelroth.com

Über Philip Semmelroth

Ich steigere garantiert die Performance von Verkäufern und Vertriebsteams. 

Und zeige Unternehmern, wie die Firma durch Prozesse und Standards profitabler wird und der Ausstieg aus dem Tagesgeschäft gelingt. 

Bekannt aus

Philip Semmelroth im Interview

Philip Semmelroth im Interview

Fakten und Hintergrundinformationen

Vertriebsexperte, Keynote-Speaker, Unternehmer mit EXIT Erfahrung, Autor und Business Strategie Berater

Fachgebiete

Vertrieb, Führung, Motivation

Als Unternehmer hat er von der Gründung bis zum Verkauf alle Aufgaben in seiner Firma lange Zeit selbst gemacht, dann nach und nach viele Mitarbeiter eingestellt, manche entlassen, Prozesse und Standards geschaffen, Aufgaben delegiert, Ziele gesetzt, die Erreichung überprüft, sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen und das Dienstleistungs-Unternehmen auf das Niveau 7-stelliger Umsätze gebracht.

Philip Semmelroth ist ein Mann aus der Praxis. Er bringt bereichsübergreifende Expertise mit und kann daher Probleme mehrdimensional betrachten und sehr schnell belastbare Lösungen finden.

Unternehmerische Stationen:

$

2000-2007

Selbstständiger Finanzdienstleister

$

1998-2009

Inhaber eines IT-Unternehmens mit Freelancern

$

seit 2011

Inhaber und Geschäftsführer der No Risk Consulting

$

2009-2020

Inhaber und Geschäftsführer der C&S – Computer und Service GmbH

Projekterfahrung

Als externer Projektmanager hat Philip Semmelroth zahlreiche Projekte für internationale Konzerne wie Dr. Oetker, Thyssen Krupp, NGK Spark Plug, Rheinkalk / Loist, Audius, Remeha, Buderus, August Brötje und viele andere teilweise über Jahre begleitet.

Mit seinem Team im eigenen IT Systemhaus wickelte er tausende von Hardware-, Software- und Netzwerkprojekten für Kunden aus dem Mittelstand ab.

Akademische Laufbahn

1999

Abitur am Freiherr-vom-Stein Gymnasium Leverkusen

2000-2003

Duales Studium an der Fachhochschule der Wirtschaft
mit Abschluss: Diplom-Kaufmann

2004-2005

Vollzeit MBA Studium mit Stipendium an der Fairleigh Dickinson University
New Jersey (USA), mit Abschluss: Master of Business Administration (Global Management)

1999-2008

Führungslehrgänge bei der Bundeswehr, Karriere als Reserveoffizier
Dienstgrad: Oberleutnant

Philip Semmelroth Privat

Philip Semmelroth hat 7 Grills, verzichtet daher bewusst auf vegane Ernährung. Er reist gerne um die Welt, hat schon 27 Länder besucht und teilweise länger in diesen gelebt.

Er spricht Deutsch und Englisch fließend.

Der weg zum erfolgreichen Unternehmer

Meine Kindheit

Meine Eltern waren keine Unternehmer. Mama war Lehrerin, Papa Arzt. Ich bekam kein Taschengeld, weil die das Konzept dahinter nie kapiert haben. Sprach ich Mama auf Taschengeld an, fragte sie nur, wozu ich das brauche. Wollte ich Süßigkeiten kaufen, versprach sie mir, diese beim nächsten Einkauf mitzubringen. Um unabhängig zu werden, musste ich also lernen, Geld zu verdienen.

Mehr Lesen

Ich kaufte für ältere Damen aus der Gemeinde ein, mähte Rasen in der Nachbarschaft, verteilte Zeitungen, wusch Autos, verkaufte auf Flohmärkten alte Spielsachen und Bücher bzw. saß vor allem nach Karneval oft auf einer Decke an der Straßenbahnhaltestelle, um Süßigkeiten an hungrige Studenten zu vertreiben.

Mein Berufseinstieg

Mit 14 bekam ich meinen ersten PC. Und machte diesen sehr schnell kaputt, weil ich planlos Dinge ausprobierte. Die erste Reparatur bezahlte mein Vater, doch ich war sicher, dass würde nicht noch mal klappen. Also wollte ich lernen, wie ich das selber hinbekomme. Das gelang und weil ich mehr Probleme lösen wollte, als ich selbst hatte, fragte ich im Freundeskreis meiner Eltern herum, wer Hilfe brauche. Das wurden mehr und mehr Menschen, über Empfehlungen bekam ich auch Zugang zu Fremden. So verdiente ich plötzlich sehr viel Geld und baute mir einen treuen Kundenstamm auf, den ich sporadisch betreute, sofern die Kunden per Fahrrad erreichbar waren oder Mama mich hinfuhr.

Mehr Lesen

Später wollten die Kunden dann auch direkt die PCs bei mir kaufen. Das stellte mich zunächst vor eine unlösbare Aufgabe. Doch mit ein paar Tipps von Bekannten, fand ich heraus, dass ich mich krank melden und eine Firma registrieren lassen müsste. Das tat ich und so startete ich, etwas über 18 am 30.04.1998 meine erste Firma. Ein Jahr später machte ich Abitur.

Die besten Impulse für meine Karriere!

Mein Vater war kein Unternehmer. Doch als Papa wollte er seinem Sohn natürlich einen wegweisenden Tipp geben. Und so empfahl er mir morgens beim Frühstück, ich solle mir sehr schnell eine Krankentagegeldversicherung besorgen. Diese würde meine Ausgaben decken, wenn ich mal längere Zeit ausfiele. Doch je mehr er mir die Details erklärte, je blödsinniger hörte sich das Konzept für mich an. Instinktiv dachte ich: Wenn ich krank bin, brauche ich keine Versicherung. Ich brauche ein Team, was meine Kunden versorgt und selbstständig arbeitet.

Mehr Lesen

Ich wusste, dass ich gute Arbeit mache. Doch ich merkte schnell, dass ich pro Stunde, die ich bei einem Kunden am PC saß, keine Zusatzeinnahmen erzielen konnte. Mein Einkommen war also limitiert. Der Ausweg erschien mir der Verkauf von Produkten zu sein. So erkannte ich, dass ich die Kunst des Verkaufs erlernen musste, um möglichst mit hoher Marge, vielen Menschen meine Produkte zu verkaufen. Bestenfalls mit meiner Betreuung, die im Nachgang erbracht werden könnte. Den Durchbruch schaffte ich, als ich parallel in einer Versicherungsagentur anfing, weil ich gehört hatte, dass diese intensive Verkaufstrainings für ihre Mitarbeiter gratis anbieten würden. 

Ich musste studieren, weil meine Eltern keine Zukunft in der EDV Welt sahen. Dazu wählte ich eine Fachhochschule, weil ich praktische Erfahrung und nicht nur theoretisches Wissen erlernen wollte. Das Duale-Studium verpflichtete mich zu 6 Praktika. Das erste machte ich bei einem Großhändler von mir. Dieser war überrascht, dass ich Geld für das Praktikum haben wollte, stimmte dann aber zu.

Das zweite und dritte Praktikum machte ich in einer Firma, die ich auf der Cebit kennen gelernt hatte. Den Rest absolvierte ich dann in Absprache mit den Direktoren meiner Fachhochschule in meiner eigenen Firma. Denn ich sagte: „Alle anderen sind nicht besser. Die sind nur größer als ich.

Und weil ich glaubhaft nachweisen konnte, dass ich die Zeit mit vollem Einsatz arbeiten würde, ließ man mich machen. Durch die kontinuierlichen Abstimmungen und Feedbackschleifen zu meiner Arbeit lernten wir uns so gut kennen, dass ich später ein Stipendium für ein MBA Studium in den USA angeboten bekam (und annahm). 

Während des Studiums und auch in der Zeit danach setze ich im Rahmen meiner Karriere zum Reserveoffizier meine Tätigkeit bei der Bundeswehr fort. Was ich hier über Führung, Motivation, Konfliktmanagement, Delegation und Vertrauen lernte, ist fast so unschätzbar wertvoll, wie meine Erfahrungen aus dem Lehrgang „Menschenführung unter Einsatzbedingungen.“

Erfahrungen, die mich prägten.

Ich bin Philip Semmelroth und das ist meine Story

Ich habe eine Firma mit 18 gegründet, mit 19 Abitur gemacht. Weil meine Eltern nicht an die Zukunft der IT glaubten, habe ich zwei Mal (DE/USA) studiert.

Ich habe viel gearbeitet, viel gelernt. Habe viel verkauft und bin viel gereist. Habe Mitarbeiter eingestellt und gefeuert. Im Tagesgeschäft mitgemischt und es dann dem Team überlassen.

Am Ende habe ich das Unternehmen an einen Investor verkauft. Heute helfe ich anderen Menschen, profitabler zu verkaufen und aus dem Tagesgeschäft auszusteigen.

Meine Bücher kosten kein Geld. Die bringen Geld.

Das Strategie-Buch für Unternehmer:innen

Einfach mehr Profit – Das 3P-System

The simple path to more profit

Der Entwickler des 3P-Systems

3P System – Erfolgsformel für mehr Gewinn, leistungsfähigere Mitarbeiter, mehr Verkaufserfolg

Erfolgsfaktor: eigenes umfeld!

Mel „Mr. Braveheart“ Gibson

Mark Wahlberg
best-bezahltester Star in Hollywood

David Hasselhoff

Der Titan – Oliver Kahn

Bodo Schäfer
#1 Money Coach in the World

Arnold Schwarzenegger
aka The Terminator

Vanilla Ice
„Mr. Ice Ice Baby“

Charlie Sheen

Hermann Scherer
Top Speaker & Business Experte

Steve Wozniak
Apple Co-Founder, Partner von Steve Jobs

Brian Tracy
Bekanntester Vertriebstrainer der Welt

Gary Vaynerchuk
Social Media Guru, Keynote Speaker

Dr. Stefan Frädrich
Gedankentanken, Top Erfolgsspeaker

John Travolta

George Ross
US TV Star „The Apprentice“

Hugh Hilton
Hotelexperte, Unternehmer

Michelle Obama
Ehem. First Lady

Michael Douglas
US Schauspieler

Michael Buffer
US Boxing Announcer

Bruny Surin 
Goldmedaille Olympia (Sprint)

Folgen Sie mir bei Linkedin und youtube